Berserker Ele: „Meister der Flamme“

Kath

Ein Guild Wars 2 Elementarmagier-Build
Von: Kath
Zuletzt aktualisiert: 03.07.2014 um 11:37 Uhr.
Erstellt am: 07.06.2014 um 00:27 Uhr.

+1 Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.

Build im Planer öffnen

Fertigkeiten

Feuereinstimmung F1
Wassereinstimmung F2
Lufteinstimmung F3
Erdeinstimmung F4

Eigenschaften (14 Punkte)

Eigenschaften zurücksetzen
Feuermagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Luftmagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Erdmagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0
Wassermagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0
Arkana

0

 
[Zurücksetzen]
  +0%
  +0%
Lade Build-Planer

Guide: Berserker Ele: „Meister der Flamme“

Ausrüstung:

Rüstung: (Berserker) Kraft, Präzision, Wildheit
Waffen: (Berserker) Kraft, Präzision, Wildheit
Schmuck: (Berserker) Kraft, Präzision, Wildheit

Sigille: Überlegenes Sigill der Heftigkeit, Überlegenes Sigill der Präzision/Stärke/Feuers
Runen: Überlegene Rune des Gelehrten oder Rubinkugeln


Spielweise:

Der „Meister der Flamme“ bietet gleichzeitig eine einfache und eine hocheffiziente Herangehensweise an den Elementarmagier. Der „Meister der Flamme“ kann dabei sehr hohen Schaden verursachen, unterstützt jedoch gleichzeitig die Gruppe und ist dank der Fertigkeiten des Stabs auch recht flexibel.

Ein Kampf kann auf der Wassereinstimmung (F2) gestartet werden, indem #2 „Eisdorn“ gewirkt wird. Danach wechselt der „Meister der Flamme“ auf die Erdeinstimmung (F4) – wobei der Gruppe „Beruhigender Nebel“ (Wassermagie 1) noch etwas erhalten bleibt -, auf der er nur eine Sekunde verbleibt, um #2 „Eruption“ zu wirken. Danach wird auf die Feuereinstimmung (F1) gewechselt, auf der die meiste Zeit verbracht wird. Nun ist die Rotation so simpel wie tödlich: #2 „Lavafontäne“ wird gewirkt – auf denselben Punkt wie zuvor „Eruption“, um einen Explosions-Komboabschluss in das Feuerfeld zu setzen -, dann wird der Gegner mit #3 „Flammenausbruch“ unter Brennen gesetzt, und mit dem Standardangriff „Feuerball“ zusätzlich Schaden verursacht. Die #2 „Lavafontäne“ sollte sofort erneut gewirkt werden, wenn sie bereit ist. Somit wird der Gegner ständig von „Feuerball“ und „Lavafontäne“ getroffen, wodurch sehr viel Schaden verursacht wird.

In einer Gruppe, die viel Brennen verursachen kann, ist Feuer #3 „Flammenausbruch“ nicht mehr benötigt; wichtig ist nur, von „Brennende Rage“ (Feuermagie 5) zu profitieren. Die Heilfertigkeit „Arkane Brillanz“ ist sehr effizient, wenn sie neben Gruppen von Gegnern gewirkt wird, kann aber auch offensiv genutzt werden, um einen Explosions-Komboabschluss in die eigenen Feuerfelder zu legen, wodurch nicht nur sowohl der „Meister der Flamme“ als auch seine Gruppe drei Stapel Macht erhalten, sondern der „Meister der Flamme“ auch noch durch „Beständige Flammen“ (Feuermagie XI) 10 Sekunden Wut erlangt, und durch den Einsatz einer arkanen Fertigkeit 150 Wildheit bekommt, dank „Arkaner Blitzschlag“ (Luftmagie VII). „Arkane Welle“ kann auf die gleiche Weise eingesetzt werden, hat allerdings fast nur offensive Anwendungen. „Arkaner Schild“ kann, richtig gewirkt, das Überleben stark verlängern. Das „Siegel des Feuers“ wird praktisch nie genutzt. Und „Feuriges Großschwert beschwören“ kann sowohl gegen sehr große Ziele als auch gegen Gegner an der Wand unglaublichen Schaden verursachen.

Weitere Schadensboni ergeben sich durch „Vitales Zuschlagen“ (Wassermagie VI), „Steinsplitter“ (Erdmagie VI), „Pfeil mitten ins Herz“ (Luftmagie VI), und „Innere Flamme“ (Feuermagie VI). Der „Meister der Flamme“ sollte immer versuchen, diese Schadensboni zu nutzen.

So wenige Fertigkeiten der „Meister der Flamme“ auch im Kampf nutzt, so sehr sollte er sich über den Nutzen seiner anderen Fertigkeiten im Klaren sein. #4 Feuer weicht exzellent aus und kann gegen eine Wand gewirkt viel Schaden verursachen. #5 Feuer verursacht sehr viel Schaden, wenn viele der Meteore treffen, wie gegen Gruppen oder sehr große Ziele. #3 Wasser und #5 Wasser können im Notfall gut heilen, besonders in Kombination mit „Arkane Brillanz“ und „Arkane Welle“. #4 Luft gibt Eile, #2 Luft blendet Gegner, #3 Luft stößt Gegner aus dem Weg, #5 Luft betäubt Gegner und hält sie so auf, #4 Wasser verursacht Kühle und hält Feinde so auf, #5 Erde kann einen Gegner kurz festhalten, und #4 Erde hält Gegner kurzzeitig komplett ab. Beim Überspringen von Gegnern in Dungeons kann durch diese Fertigkeiten die ganze Gruppe geschützt und zusammengehalten werden.

Der „Meister der Flamme“ muss selten Fertigkeiten wechseln. Er kann anstatt „Arkane Brillanz“ „Äthererneuerung“ wählen, wenn mit sehr vielen Zuständen zu rechnen ist, und sollte „Frostbogen beschwören“ gegen große Gegner für noch mehr Schaden benutzen. Andere Fertigkeiten sind nur situationsbedingt einzusetzen.

Mehr über Exocore erfährst du unter exocore.eu!

+1 Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.

Kommentare zu "Berserker Ele: „Meister der Flamme“"

Cooles Build auch schön lange erklärt nur muss ich sagen die Arkane Brilianz würd ich nicht verwenden da sie nicht einfach ist wirklich gut zu nutzen

Vorallem das „Feurige Großschwert“ ist das beste am kompletten Build.
Wenn man es hinkriegt, dass die Gegnermassen sich zusammen zu ballen, z.B. in einer Ecke, kann man den 4.Skill des Feuer-Großschwertes nutzen.
Wenn all der Schaden rauf kommt, ist es der höchste Schaden, denn man im Spiel erzeugen kann!
Die meisten Leute machen dies z.B. auf World-Bosse wie „Tequatl“.

Ich finde Den Build Klasse, hab ihn ausprobiert. hat zwar zwei kleine Schwachstellen wie meine vorredner shcon gesagt haben aber sonst gut!

Kommentar schreiben

Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.