Tanky-Condition-Brunnen Necro

SeraphaNox

Ein Guild Wars 2 Nekromant-Build
Von: SeraphaNox
Zuletzt aktualisiert: 29.09.2014 um 19:11 Uhr.
Erstellt am: 24.06.2014 um 22:09 Uhr.

+1 Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.

Build im Planer öffnen

Fertigkeiten

Todesschleier F1

Eigenschaften (14 Punkte)

Eigenschaften zurücksetzen
Bosheit

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Flüche

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0
Todesmagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Blutmagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0
Seelensammlung

0

 
[Zurücksetzen]
  +0%
  +0%
Lade Build-Planer

Guide: Tanky-Condition-Brunnen Necro

Gliederung

1. Einleitung

2. Fertigkeiten Erklärung

3. Eigenschaften Erklärung

4. Rüstung und Ausrüstung

4.1 Waffen

4.2 Rüstung

4.3 Schmuck

5. Taktik

6. Schlusswort


 

1. Einleitung

Zuerst einmal möchte ich anmerken dass dieser Build nichts für Leute ist die Ungerne lesen, da ich alles recht ausführlich durchdacht habe. Natürlich gibt es einige Lücken, aber ich spiele diesen Build schon eine Weile und bin auch zufrieden damit.

Ich kam auf die Idee solch einen Build zu schreiben weil ich schon immer dachte dass der MM lahm ist, und schauen wollte wie Widerstandsfähig ein Stoffrüstungs Trägern sein kann, wofür sich der Nekro dank seines hohen Lebens ganz gut eignet. Leider geht das auf kosten des Angriffs, was ich dank des Zustandsschadens gut ausgleichen kann, da der Nekro generell in dieser Richtung aufgebaut ist, und mein HC ein Nekromant ist. Ich hoffe ihr werdet die folgende Ausführung gut verstehen und findet vielleicht auch Interesse daran euren Nekro so zu spielen  😀


 2. Fertigkeiten Erklärung

6.  Brunnen des Blutes:

wie ich finde die Beste Fertigkeit des Nekromanten wenn man mit einem Zerg mit rennt, da man auch Verbündete heilt, und wenn man alleine rennt eine größere Fläche hat in der man herumrennen/ausweichen kann falls man angegriffen, und in einen Kampf verwickelt wird, wird und sich selbst heilen will. Der andauernde Heilungseffekt kann auch in brenzlichen Situationen nützlich sein…

7. Spektralwall:

was gibt es dazu noch zu sagen? Du willst den Feind fernhalten? Knall ne Wand dazwischen und zieh dich in ruhe zurück, schütze deine Verbündeten oder halte einen feindlichen Zerg davon ab durch das Ausfallportal in die Feste oder den Turm zu kommen!

8. Brunnen des Leidens:

Verwundbarkeit ist (für mich) generell ein toller Zustand wenn er auf dem Gegner liegt. Und Schaden kann doch nie Falsch sein. Oder knall ihn einem Feind in den Weg um ungehindert abhauen zu können (Vorausgesetzt du knallst ihm von deinem Stab noch Frostbeulen in den Weg)

9. Brunnen der Verderbnis:

ich glaube jetzt stöhnen alle Wächter einmal frustriert auf. Ich meine, was gibt es fieseres als einem hoch gebufften Wächter sowas in den Weg zu hauen?

0. Seuche:

Gut zum durch dotzen durch Zergs, wegen des erhöhten Schadensradius. Gerne fügt man seiner Seuche noch Verkrüppelung hinzu damit der Feind erst gar nicht auf die Idee kommen kann hinterher zu rennen, oder andere spaßige Zustände. Ihr seid mit dieser Elite Fähigkeit wie ein Ü-Ei, der Gegner weiß nie was er bekommt.

 

7.,8. oder 9. könnt ihr bei bedarf (also wenn keine Schlacht ansteht und ihr nicht dem Zerg nachhinken dürft) gegen das Siegel der Heuschrecke eintauschen!

6. Könnt ihr bei Belagerungen gegen Siegel des Vampirismus tauschen und auf das Tor hauen.


3. Eigenschaften Erklärung

Bosheit

V – Da ich den Todesschleier relativ oft nutze um irgendwo rein-, raus-, durch- oder wegzuhuschen ist diese Eigenschaft eine viel genutzte und gut investierte.

VII – Da die Hauptwaffe der Stab ist erklärt sich das von selbst

XII – gut zum finishen von Gegnern und generell nützlich um Feinde mit niedrigem Leben schnell los zu werden damit die nicht noch ein bisschen rumgeistern und stören können.

 

Flüche

VI – Wenn man nicht mehr in die Meute laufen muss um seinen Brunnen unter dem gewollten Gegner zu postieren ist das schon toll. Oder wenn man von den Zinnen aus am Casten ist und man locker mal nem freund den Heilungsbrunnen oder dem feindlichen Wächter nen Zustandbrunnen entgegen schleudert. Diese Eigenschaft erweitert den Bewegungsradius ungemein…

 

Seelensammlung

I – Nahkämpfer können zumindest nicht nochmal sofort zuhauen

X – Bedenke, Hauptwaffe = Stab und 4/5 der Stabfertigkeiten sind Zeichen…

IX – Und die Nahkämpfer laufen und laufen und laufen und…


 4. Rüstung und Ausrüstung

4.1 Waffen

Hauptwaffe: Stab – durch die Eigenschaften unterstützt bringt uns der Stab die nötigen Zustände die den Gegner langsam dahin zu raffen. Nützlich zum Casten und fernhalten von Mobs. Außerdem haben wir auch schöne große Massenangriffe durch die Zeichen die man gut werfen kann – Überlegenes Sigill der Gebrechlichkeit

Nebenwaffen: Zepter + Kriegshorn – Falls ihr es doch mal mit einem einzelnen Gegnern zu tun bekommt, lasst ihr diesen einfach mit 1 hämmern ausbluten. Ich nutze diese Kombo wirklich nur zum hasten und Einzelkampf, da man nicht lange ohne Stab in einer Meute überlebt – Überlegenes Sigill der Geomantie + Überlegenes Sigill der Hydromantie

 

4.2 Rüstung

Komplettes Grausames Erhabenes Set   mit 6x Überlegene Rune der Untoten

ich mag dieses Set, da es alle für mich wichtigen Faktoren gut verbindet. Nämlich Zähigkeit, Vitalität und Zustandsschaden. Die Runen unterstützen das dementsprechend nochmal…

Eine weitere Möglichkeit für Leute mit viel Freizeit wäre es noch sich im Schmelztiegel der Ewigkeit die komplette Inquestur Rüsti zu erfarmen.

 

4.3 Schmuck

Nehmt euch was ihr wollt, Hauptsache der Gegenstand  hat Zähigkeit, Vitalität und Zustandsschaden. Zumeist besteht der größte Unterschied im Preis, Level und Namen. Ein beispiel: Amulett der dreifachen Neugierde und Amulett des Reisenden… haben beide gleiche Werte nur ist ersteres teurer.


 5. Taktik

Ihr habt gut durchgehalten liebe Leser. Nun kommen wir zum ausschweifendsten Teil des ganzen Werkes, das ihr jedoch gerne Überspringen könnt, falls ihr bereits verstanden habt wie man mit diesem Build umgehen kann. Falls nicht schreib ich hier noch mal eine Zusammenfassung hin:

Der komplette Build basiert auf den Fähigkeiten des Nekromanten viel aus zu halten und mit Zuständen um sich zu schmeißen. Dementsprechend habe ich nur sein Potenzial in diesen Bereichen gefiltert und verstärkt.

Dank der Zähigkeit und Vitalität die aus der Ausrüstung folgt, dürftet ihr schon mal nicht sofort kippen, dennoch empfehle ich dass der Spieler dieses Builds sich im Teamkampf geübt haben sollte, da ohne Mitstreiter dieser Build nur halb so gut ist. Dennoch habt ihr generell eine relativ große Handlungsfreiheit und könnt diesen Build auch im PvE und teilweise auch in Dungeons nutzen.

Im obrigen teil habe ich ab und an durchklingen lassen wann man welche Fähigkeit nutzen kann, hier unten sage ich euch noch mal spezifisch wann was angebracht wäre:

 

-Bufft sich der Gegner hoch, schmeißt ihm einen Brunnen der Verderbnis [9] auf den Kopf oder in den Weg

-will der Gegner auf euch zu Pushen stellt die Spektralwand[7] dazwischen (am besten ans ende einer Brücke wenn das Gelände es zulässt)

-werdet ihr verfolgt und habt kaum leben könnt ihr folgende Reihenfolge zum entkommen nutzen:   – schleudert dem Feind [3] entgegen  – werft [6] kurz vor euch   – werft [7] zwischen euch und wechselt auf die Zweitwaffe  – [8] direkt hinter die Wand  – [2] auf den entstandenen Kreis der [8]   – [5] und schon seit ihr weg

der Weg klingt erst mal kompliziert, aber er klappt sehr gut und hat eine Fluchtwahrscheinlichkeit von 85% bei bis zu 5 Gegnern. Ihr müsst nur aufpassen schnell die Brunnen und Zeichen zu werfen.

– seid ihr Caster immer mal wieder den Brunnen des Blutes [6] auf die Kämpfenden werfen. ist ein gewünschter Support

– Elite [0] könnt ihr gerne immer nutzen wenn ihr irgendwo rein oder durchwollt. Der Feind wird von selbst das weite suchen (außer die anderen Caster, die müssen ja nicht dicht ran)

 

Es gibt auch noch mehr Möglichkeiten, aber da dieser Build eher offen ist kann man das selbst variieren.


6. Schlusswort

Ihr habt es geschafft und ich hab nen Krampf in den Fingern. Ich hoffe euch gibt mein Build Anregungen und Freude am Nekromanten. Ich liebe diese Klasse einfach weil sie viel zu cool ist  😉

Wie schon öfter mal wärend des Builds gesagt, ist dieser auch variierbar. Aber das was ich oben eingegeben habe entspricht der standart Ausrichtung.

Ich freue mich auf eure Kommentare, Bewertungen und Kritik.

 

bis denne mal 😀

SeraphaNox

+1 Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.

Kommentare zu "Tanky-Condition-Brunnen Necro"

Tut mir leid dass die Absätze verrutscht sind, aber hoffentlich lest ihr den Build trotzdem gerne ^^°

Sehr zu empfehlen!

Im WvW kann man super auch andere Brunnen mitnehmen und diese dann super nutzen. Ein Feld was bis zu fünf Gegner blind macht ist super! Auch wenn man gegen Diebe kämpft, die nur im Nahkampf stark sind. Zudem sind die traits perfekt für Furcht. Die wird oft unterschätzt und ist nicht immer einfach zu unterbrechen wie durch den Krieger mit „Schüttelt es ab!“.

Mitlerweile kann der Stab zwei Sigile ausgerüstet bekommen, das könnte man nachträglich erweitern. Statt Kriegshorn spiele ich persönlich auch lieber mit einem Zepter. Besonders wenn man gerade Geschwindigkeit braucht, sind immer Mobs in der Nähe, die durch den Kriegshornskill angegriffen werden.

Die Überlegene Rune des Eises erschließt sich mir aber gar nicht, die war wohl vor dem Patch auf Stufe 1 besser, denn die Rune des Untoten sollte man auf jeden Fall 6 mal dabei haben eben wegen dem Zustandschadens.

Der Schmuck ist ideal, man kann aber auch auf Präzision gehen, falls man die 66% Blutungschance ausnutzen möchte, muss dabei aber das richtige Bufffood haben, wie etwa %-Chance auf Heilung bei Krit. Treffer.

Ansonsten ist alles so, wie ich persönlich es mag. Der Nekro ist ein super Tank, auch wenn das nicht beabsichtigt ist. Zustände zufügen, entfernen und sich hochheilen ist einfach super! Mit der Seuche lässt sich zudem auch perfekt entkommen in Situationen aus denen man nur als Dieb oder (besser) Krieger heraus kommt.

Hallo,

ich finde den Build sehr inspirativ. Spiele selbst gern WvW. Werde definitiv jetzt mal mehr probieren, mit Seuche zu operieren und Horn in die Nebenhand zu nehmen. Stab als Hauptwaffe hatte ich eh schon, schon wegen der Reichweite. Bin ansonsten bisher sehr auf Siegel fixiert gewesen, bes. wegen der bequemen passiven buffs (Heuschrecke, Vampirismus, Bosheit). jedoch nehmen die auch Plätze weg für andere taktische Fähigkeiten. Mal sehen wie ich damit zurechtkomme.
Danke jedenfalls für die ausführliche Erläuterung!

Kommentar schreiben

Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.