Guild Wars 2: Path of Fire kaufen – Preisvergleich

Path of Fire ist nach Heart of Thorns die zweite kostenpflichtige Erweiterung für Guild Wars 2. Wo du das Addon günstig kaufen kannst, siehst du in unserem Preisvergleich:

Auch Path of Fire bringt natürlich wieder einen ganzen Schwung neuer Inhalte ins Spiel, darunter z.B. Reittiere, neue Elite-Spezialisierungen und natürlich eine epische Geschichte rund um Balthasar, den Menschengott des Krieges und des Feuers.

Path of Fire – Geschichte

Im Verlauf von Staffel 3 der Lebendigen Welt hat sich bereits gezeigt, wie entschlossen Balthasar – seines Zeichens Menschengott des Krieges und des Feuers – ist, wenn es darum geht, die Alt-Drachen zu jagen. In Path of Fire verschärft sich die Sache jetzt noch einmal, denn er und seine Armee sind in die Kristallwüste und das Königreich Elona vorgedrungen.

Nun hängt das Schicksal Tyrias am seidenen Faden und für dich gilt es, den abtrünnigen Gott aufzuhalten und zu verhindern, dass die Grundpfeiler der Welt in Flammen aufgehen.

Path of Fire – Reittiere

GW2 Path of Fire Reittiere

Es ist soweit: Mit Path of Fire werden auch Reittiere ins Spiel kommen, die völlig neue Möglichkeiten zum Erkunden von Tyria bieten. Das Konzept der Entwickler von ArenaNet sieht vor, dass Reittiere viel mehr sind als Mittel zur Fortbewegung. Sie sollen Gefährten sein, die dir bei der Durchquerung der Welt helfen und darüber hinaus auch noch Teil des Beherrschungssystems sind. Zudem verfügt jedes Mount über eine Angriffsauftakt-Fertigkeit.

Zum Release von Path of Fire erwarten dich vier verschiedene Mounts mit individuellen Eigenschaften im Spiel: Der Raptor, der Schweberochen, der Springer und der Schakal.

Die Besonderheit des Raptors: Er kann sehr weit springen und somit z.B. tiefe Schluchten mit nur einem Satz überwinden. Dadurch ist es dir möglich, in Bereiche vorzudringen, zu denen Spieler bisher keinen Zugang hatten. Die Angriffsauftakt-Fertigkeit des Raptors ist der Schwanzwirbel, mit dem er Gegner an eine Stelle ziehen kann.

Beim Springer wiederum handelt es sich um eine Art mutierter Hase mit Ohren, die im Wind flattern, und einem känguruhähnlichen langen Schwanz. Auch seine Spezialität ist das Springen… anders als mit dem Raptor geht es mit ihm aber nicht in die Weite, sondern in die Höhe. Den Sprung des Springers kannst du aufladen – je länger du ihn auflädst, umso höher fällt er am Ende aus.

Weiter geht es mit dem Schweberochen, der nicht nur sehr interessant aussieht, sondern sich auch so fortbewegt: Ausgestattet ist der Rochen mit wogenden Schwingen, die ihm ein mythisches Aussehen verleihen. Er schwebt ständig in einer gewissen Höhe über der unter ihm liegenden Oberfläche – das kann neben festem Boden z.B. auch Wasser sein.

Das vierte Reittier im Bunde ist der Schakal, der mit magischer Energie erschaffen wurde und sich in erster Linie durch Blinzeln fortbewegt und in der Luft seine Richtung ändern kann. Dadurch ist er ein idealer Gefährte, wenn es beispielsweise darum geht, Rätsel zu lösen, die eine präzise Steuerung erfordern.

Einen ersten Blick auf die neuen Reittiere kannst du im folgenden Video werfen:

Path of Fire – Neue Elite-Spezialisierungen

Nachdem die Elite-Spezialisierungen mit Heart of Throns ins Spiel kamen, werden diese mit Path of Fire weiter ausgebaut. Konkret kann sich jede der neuen Klassen in der Erweiterung über eine neue Elite-Spezialisierung freuen, mit der es dir möglich ist, deinen Stufe-80-Charakter weiterzuentwickeln.

Konkret werden die folgenden neuen Elite-Spezialisierungen mit Path of Fire eingeführt:

  • Ingenieur: Holoschmied (nutze die Kraft der Sonne und erschaffe damit halbfeste Konstrukte aus Licht, die mit Schwertern kämpfen und auf mächtige Lichtwaffen zurückgreifen können).
  • Wächter: Aufwiegler (beschwöre magisches Feuer, setze im Nahkampf Äxte und Mantras ein und ersetze deine Tugenden durch beschworene Folianten).
  • Dieb: Scharfschütze (pirsche dich an deine Ziele heran , markiere sie und überziehe sie mit Bosheit, wodurch du den Schaden erhöhst und ihnen schädliche Effekte zufügst).
  • Krieger: Bannbrecher (greife mit Dolchen an, meditiere, um hinter die gegnerische Verteidigung zu blicken und setze Adrenalin für Gegenangriffe ein).
  • Mesmer: Illusionist (weiche Angriffen nicht mehr aus, sondern tarne dich und setze im Kampf wirbelnde Äxte und deine Prisma-Spiegel ein).
  • Nekromant: Pestbringer (rufe Schatten herbei, die Gegnern Schaden zufügen und Schilde für Verbündete schaffen, und verwende Fackeln als Waffen).
  • Elementarmagier: Weber (stimme dich auf zwei Elemente gleichzeitig ein, setze im Kampf Schwerter ein und kanalisiere die Kraft der Elemente).
  • Waldläufer: Seelenwandler (werde im Geiste eins mit deinem Tiergefährten, greife mit Dolchstößen an und setze die Fähigkeiten deines Tiergefährten sowie dessen Archetyps ein).
  • Widergänger: Abtrünniger (erhalte die Macht des Trupps von Kalla Flammenklinge, wenn du dich aus den Nebeln herbeirufst und setze im Kampf den Kurzbogen ein).