Waldläufer – Mal kompletter Build + Rüssi und mehr

Larimar

Ein Guild Wars 2 Waldläufer-Build
Von: Larimar
Erstellt am: 05.03.2013 um 20:18 Uhr.

+1 Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.

Build im Planer öffnen

Fertigkeiten

Eigenschaften (14 Punkte)

Eigenschaften zurücksetzen
Schießkunst

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Gefechtsbeherrschung

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Überleben in der Wildnis

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0
Naturmagie

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0%
Tierbeherrschung

0

 
[Zurücksetzen]
  +0
  +0
Lade Build-Planer

Guide: Waldläufer – Mal kompletter Build + Rüssi und mehr

Hiho Leutz

Zuerst ein Hinweis – da bei den Slot-Fertigkeiten im Build-Planer das "Strahlungsfeld" nicht auftaucht bleibt das Feld 8 leer in dem sich bei mir ingame eigentlich das Strahlungsfeld befindet!

Möchte Euch einmal meinen "Universal"-Build vorstellen. Ist in erster Linie PvE, kann aber auch in Verliesen genommen werden – vermute, daß er auch im PvP gut gehen könnte, siehe weiter unten. Dazu noch die Ausrüstung mit ihren Aufwertungen. Welche Pets ich nutze und warum, was ich für Food bevorzuge – kurz: mal so ein richtig komplettes Teil für den Waldi 😉

Da der Waldi ja nur bedingt Schaden austeilt habe ich mir etwas einfallen lassen, um dem ein wenig entgegenzusteuern OHNE gleich ein "Glas-Build" zu bekommen… Habe viel herumprobiert, Ausrüstungs- und Waffenvergleiche (angelegt und von den Werten her) gemacht, auch andere, hier vorgestellte Builds, versucht. Übriggeblieben ist bei mir dann folgendes:

Als Rüstung verwende ich die "Wüter-Ausgabe" mit den Skills Kraft, Präzision und Zähigkeit. Zähigkeit bekommt beim Buff-Food noch eine Rolle zugesprochen, denn hier verwende ich Teller mit Zitronengrasflügeln das mir 6% Vitalität entsprechend meiner Zähigkeit schenkt, komme dann auf 17.497 Lebenspunkte (Netto 16.673). Zudem noch + 200 Kraft wenn die Lebenspunkte unter 50% gegangen sind. Man kann aber auch eines mit +6% Präzision oder +6% Kraft auf die Zähigkeit verwenden, je nach "Geschmack" eben…

Als 2. Buff-Food verwende ich übrigens auch noch sehr gerne Omnobeeren-Geister. Hat nen 45 min (!) Timer, gibt mir eine 66% Chance auf Lebensentzug bei krit. Treffern plus 70 Präzision. Lohnt sich immer wieder bei einer kritischen Treffer-Rate von 67% (ungebufft) in meiner "Build-Komposition"… benutze ich meist im Solo-Spiel in den hohen lvl-Gebieten…

Als Waffen verwende ich den Kurz- und Langbogen. Hier benutze ich Waffen mit den Attributen 128 Kraft, 179 Präzision und 128 Zustandsschaden (Kurzbogen – Langbogen mit gleichen Werten im Verhältnis, also das Hoch auf Präzision).

Alternativ verwende ich aber auch die Waffen-Kombi Kurzbogen und Axt/Fackel (bei der Fackel habe ich die mit der höchsten Zahl auf Zustandsschaden, sind 90), da einem Axt/Fackel einen Haufen Zustände gewährt. Dafür baue ich aber den Eigenschafts-Build nicht um, sondern belasse es bei meinem Standard-Build der beiden Bogen wenn ich auf diese beiden Waffen wechsel…

Beim Schmuck verwende ich alle Teile des Korallen-Sets. Das gibt mir Kraft, Präzision (hier den hohen Wert, z.B. 90 beim Amulett) und Zustandsschaden.

Im freien Aufwertungsplatz verwende ich bei allen Rüstungsteilen UND Waffen eine Korallenkugel (!). Die gibt mir pro Aufrüstung 20 Präzision, 14 Zustandschaden und 14 Kraft. Bei rund 10 Ausrüstungs-Teilen die "gewertet" werden (incl. Atemmaske und 1 UW-Waffe) ergibt das schon recht gute Zusatzwerte. Beim Schmuck verwende ich bei allen 5 Teilen das erlesene Korallenjuwel. Bringt mir jeweils 25 Präzision, 15 Zustandschaden und 15 Kraft.

Habe mit Runen und Sigillen herumprobiert. Aber das hat mir nicht soviel gebracht. Darum verwende ich die genannten Aufwertungen. Habe lieber in mehreren Attributen einen besseren Wert, als nur in in einem… Je nach Spielweise kann man hier ja auch auf andere "Juwelen" zurückgreifen – z.B. mit Vitalität und Zähigkeit oder Heilkraft…

In Verbindung mit den ausgewählten Eigenschaften habe ich mit der Rüstung, den Waffen und den Aufwertungen ungebufft (kein Essen) folgende Attributs-Werte (bei angelegtem Kurzbogen – Werte weichen bei Nutzung von Axt/Fackel oder Langbogen etwas ab, ist ja klar):

Kraft 1.994 – Angriff 2.994
Präzision 2.241 – Krit. Trefferchance 67%
Zähigkeit 1.281 – Rüstung 2.345
Vitalität 966 – Lebenspunkte 15.582 (in der Lebensanzeige im roten Kreis sind das 16.673)
Zustandsschaden 604 – Zustandsdauer +30%
Segensdauer +5% – Heilkraft 0
Kritischer Schaden +30% – Waldläuferin 0
Qual-Widerstand 0 (habe keine aufgestiegenen Teile)

Zu den gewählten Eigenschaften gibt es eigentlich nichts zu sagen, die erklären sich soweit ja von selbst. Auf die durchbohrende Pfeile habe ich verzichtet, da sie mir nichts gebracht haben. Da finde ich den Wetzstein sinnvoller, gerade in Verbindung mit den Zustandsschaden-Werten.

Bei "Schießkunst" kann ich in der Spalte Meister auch auf "Aufklärer" oder "Instinkt" wechseln, je nach Bedarf.

Einzig die Entscheidung je 5 Punkte auf Überleben in der Wildnis und Naturmagie bedarf einer Anmerkung. Da mir kein 10er Wert in diesen Kategorien etwas bringt, habe ich mir die plus 50% Ausdauerregeneration und die Regeneration ab 75% Leben ausgesucht die man ja bei 5 verteilten Punkten automatisch bekommt. Damit steuer ich ja auch ein wenig in die Richtung "überleben" 😉

Auf die Pets habe ich nichts an Werten gelegt. Die ziehen eh keinen Hering vom Teller, also was soll ich da etwas verschwenden an wertvollen Punkten. Habe alle Pets gesammelt, ok, bis auf die aus der Halle, und bin bei den folgenden 4 hängen geblieben:

Im Einsatz habe ich bei den Landtieren in erster Linie den Geißelschwanz-Verschlinger, da der mir dem Mob vom Laibe hält. Durch seine Distanzangriffe rennt der Mob zu ihm und ich habe weniger Probleme, im wahrsten Sinne des Wortes, am Hals 😉 – man kann auch einen anderen Verschlinger wählen, aber mir hat Blutung als F2-Fähigkeit am besten gefallen…

Als 2. Landpet verwende ich den jungen Braunbären. Der kommt immer dann zum Einsatz wenn der Mob einem langfristige DoT anhängt. Seine F2-Fähigkeit Abschütteln entfernt wenigstens 1 Zustand von den Verbündeten und mir. Hat sich jedenfalls als sehr nützlich erwiesen 😉

Bei den UW-Pets ist das 1. Pet der Hai und das 2. der Panzerfisch, beides dmg-Pets. Von den Amphibien halte ich nicht viel, obwohl ich auch hier den jungen Braunbären versucht habe… aber bei den UW-Fähigkeiten die der Waldi mit der Harpunenschleuder hat (benutze hier eine mit 179 Kraft, 128 Präzision und 9% krit Schaden plus Smaragdkugel), bin ich da auf die beiden genannten umgestiegen und komme UW prima zurecht…

Als Heilung verwende ich in der Regel die Heilquelle, da sie auch umstehende Verbündete mit versorgt – bevor das Pet stirbt, weil es nicht im Radius der Heilquelle steht, wechsel ich es schnell kurz vor seinem Ende, um seinen Tod zu vermeiden. Man kann dadurch auch schneller wieder das andere Pet aufrufen. Darum benutze ich auch selten die gemeinsame Heilung.

Wie ihr seht habe ich die Flammenfalle auf 7, das Strahlungsfeld auf 8 (leider ist das im Build nicht zu finden, darum ist das Feld schwarz), beide sind fix und werden nicht gewechselt. Das gibt den Verbündeten und mir einen schönen Schadensschub. Auf 9 habe ich in der Regel das Siegel der Jagd um ein wenig schneller vorwärts zu kommen. Das tausche ich ab und zu mal gegen das Vipernnest, Dornenfalle oder Frostfalle aus. Kommt immer auf die Situation, bzw. Örtlichkeit an. Die Fallen und das Strahlungsfeld sind plazierbar!

Geister, Siegel und andere Slot-Fertigkeiten habe ich auch versucht, brachten mir aber nicht viel um ehrlich zu sein 😉

Als Elite-Fähigkeit habe ich im Wechsel "Umschlingen" oder "gemeinsam toben" aktiv. Auch Situationsabhängig.

Mit diesem Build, dieser Ausrüstung und deren Aufwertungen habe ich mich bislang ganz gut durchgeschlagen. Egal ob alleine oder im Gruppenspiel. Ich lebe beim Schaden auch vom Zusatzschaden. Da ist immer irgendetwas am Mob am herunterticken. Klar, daß ich fast immer die Flammenfalle aktiviere und bei größeren Mob-Gruppen auch generell das Strahlungsfeld einsetze.

Kurz- und Langbogen setzte ich wie folgt ein: Generell ist der Kurzbogen aktiv. Das wegen seiner schnellen Schußfrequenz, der Giftsalve und dem Schnellschuß. Wenn der Bär aktiv ist gehe ich los mit dem erschütternden Schuß und dem Verkrüppelnden hinterher damit der Bär Zeit hat beim Mob anzukommen. Dann die Giftsalve. Mit dem Verschlinger gehts gleich mit der Giftsalve los, da der den Mob besser von mir abzieht als der Bär.

Den Langbogen nutze ich meist wenn es an einen Champion geht im Gruppenspiel. Da bringt der mir guten Schaden über 1. Jägerschuß, 2. Schnellfeuer und Sperrfeuer. Die etwas langsamere Schußfolge ist hier nicht so "hinderlich" wie im Einzelspiel – stehe dann mit dem Langbogen auch generell am Entfernungslimit 1500, wenn es die räumlichen Bedingungen zulassen.

Axt/Fackel benutze ich mal zur Abwechslung. Die Kombi macht mir auch Spaß und fährt eine Menge Schaden durch die ganzen Zustände die da verteilt werden können. Kommt übrigens oft in Low-Lvl-Gebieten zum Einsatz und bringt eine Menge Fun wenn die Mobs wie die Fliegen im Kollektiv umfallen 😉

Das Großschwert nutze ich neuerdings durch die Tageserfolge bedingt. Den "Ausweich-Erfolg" kann man als Waldi am besten damit erreichen, da man das Pet ja nicht deaktivieren kann… jajaja, man kann es, ABER sobald der Kampf losgeht ist es wieder da… Also von Vorn an dem Mob, losklopfen und hoffen, daß er nicht nur das Pet angreift, das dabei immer der Bär ist.

Ich habe mir auch ein Set mit magischem Gespür erstellt – Rüstung und Waffen, dazu noch Buff-Food – was es da eben so alles gibt, um den Wert in die Höhe zu treiben. Das lege ich an, wenn sich mal ein paar Leutz zusammenfinden in den 70er-80er Gebieten, um diverse Events gemeinsam zu erledigen. Da fällt es nicht so auf, daß einem die Werte ein wenig in den Keller rutschen 😉 – alleine ist da immer sterben oder flüchten angesagt…

Als "Silver-Gamer", also als Gamer 50plus, bestehe ich auf einigermaßen streßfreies, aber effektives Spielen, und habe viel Zeit aufgewendet, um diesen (Gesamt-)Build zu erstellen. Inwieweit der auch für das PvP geeignet ist kann ich nicht sagen, spiele kein PvP – wie erwähnt bestehe ich auf streßfreies Spielen 😉 – möglich, daß man ein wenig mehr auf Kühle oder Verkrüppeln geht, um dem Gegner Schwierigkeiten zu bereiten – Variationsspielraum das in die hier gezeigten Zusammstellung einzubauen ist jedenfalls vorhanden, u.a. bei den Eigenschaften, habe das mal durchgesehen in die Richtung…

War erst einmal in einem Verlies. Auch hier sah das alles nicht so schlecht aus, da ja einige der Einsatzmöglichkeiten auch gut Gruppentauglich sind, dmg wie auch Heilung… habe hier auch mal Axt/Fackel verwendet und das kam eigentlich ganz gut rüber, vor allem wenn es etwas enger von der Räumlichkeit her wurde…

Jedenfalls wünsche ich Euch viel Spaß beim "Austesten" (sollte das je einer Versuchen 😉 ) – vielleicht gibt es hier ja auch nur die eine oder andere "Anregung", die Ihr in Euer persönliches Gesamt-Build einbauen könnt… wie auch immer – vielleicht sehen wir uns mal ingame an irgendeinem gemütlichen Ort beim Schnetzeln 😉

Euer Larimar – Elonafels, Larimira, Asura, lvl 80 Waldläuferin

+1 Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.

Kommentare zu "Waldläufer – Mal kompletter Build + Rüssi und mehr"

Wall of Text inc.!

Puh so durchgelesen war nicht gerade wenig, aber sehr informativ. Ich kann den Build nur Empfehlen auch wenn es nicht so ganz meiner Spielweise entspricht da ich meine Waldläuferin nur höchst ungern rein auf Fernkampf laufen lasse 🙂

Aber dennoch wer Fernkampf verliebt ist sollte unbedingt zu deinem Build greifen. Und gerade Neulinge bekommen hier weinen wunderschönen Einblick in die Spielweise deines Waldis 🙂

Hiho @Shadowsong

*gg* zum "Wall of Text inc."

Danke Dir für Deine Antwort auf die "Wandzeitung" 😉

Hast das genau erkannt… wollte mal den Waldi "greifbar" machen, denn ich sehe im Spiel immer wieder, daß doch so einige Leutz, nicht nur Waldis, ziemlich, na ich sage mal planlos, ohne da irgend jemanden zu nahe treten zu wollen, in der Gegend herumrennen…

Ist ja auch kein Wunder, denn viele kommen von WoW, wo sich der Hunter ja völlig anders spielt und sich die anderen Klassen nur sehr bedingt mit dene nin GW2 vergleichen lassen. Aufgrund der beinahe unendlichen Möglichkeiten die uns Arena mit den Klassen insgesamt an die Maus gelegt hat, sind viele überrascht und finden keinen eigenen Stil, wissen gar nicht WO sie anfangen sollen – darum habe ich auch mal Rüstung/Waffen/Food/Aufwertungen/Pets/Spielweise in der Kombination als "Ausgangspunkt" für "hilflose Waldis" aufgezeigt…

Das Ganze sollte wirklich mal einen Weg komplett aufzeigen den man gehen kann. Wie Du sagst, spielst Du den Waldi eher als "Nahkämpfer", andere eben als Distanzwaldi. Gibt ja auch bei den Pets diverse Vorlieben. Man kann ja auch sagen, ok, ich nehme aber lieber die Höhlenspinne, wegen der Zustände die die auflegen kann. Ist richtig, aber die Verschlinger haben den "Schwanzhieb" der den Gegner zurückwirft und den "Verschlinger-Rückzug" bei dem sich das Pet eingräbt und sich dabei um einiges vom Gegner entfernt. Darum hat der Verschlinger es auf den ersten Pet-Platz geschafft – er kann sich verteidigen und zieht dabei immer den Mob mit…

Mir ist ja ziemlich schnell klar geworden, daß man keine Spezialisierung im eigentlichen Sinne mehr fahren kann, dann hat man keine Chance im Game. Egal ob als Dmg-Dealer oder als reiner Supporter – man muß versuchen einen vernünftigen Mix aus Schaden, Verteidigung und Support aus dem ganzen Angebot an Möglichkeiten herauszufinden, der zu seinem persönlichen Spielstil und auch als Solo- und Gruppenspieler ganz gut paßt ohne laufend alle Eigenschaften Slot-Fertigkeiten umzubauen.

Nun ist das mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluß der da oben steht, aber es soll mal umfassend Aufzeigen wie es gehen kann und was man wo so alles beachten sollte, was für Möglichkeiten da drin stecken in GW2. Betrifft ja alle Klassen gleichermaßen. Wäre schön, wenn andere Spieler Ihre Klassen auch mal so komplett darstellen würden 😉

Fummel so nebenbei an einem Ingi herum. OK, der ist noch klein, aber versuche da auch auf einen guten Mix zu kommen…

Manno, schon wieder so ein Wust an Text – müßt Ihr Euch wohl dran gewöhnen 😉

Euer Larimar

Hallo Larimar,

recht herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung, wie man den Waldläufer spielen kann. Doch bitte erlaube mir eine Nachfrage, in Bezug auf deine Ausrüstung, den da scheinen – auf jeden Fall bei mir – einige Irritationen zu sein. Du schreibst, dass du die Rüstung der "Wüter-Ausgabe" mit den Skills Kraft, Präzision und Zähigkeit benutzt. Jetzt habe ich nach eben dieser im Handelsagenten gesucht und bin auch fündig geworden jedoch das Attribut Zähigkeit fehlt. Der Prunkwams des Wüters zum Beispiel hat +72 Kraft, +101 Präzision, +72 Zustandsschaden. In der kompletten Wams-Ausrüstung finde ich das Attribut Zähigkeit nicht.

Kann es sein das du den Prunkwams des Ritters meinst? Denn dort ist das Attribut Zähigkeit bei allen Teilen vorhanden sowie Präzision und Kraft.

Und nochmals Dank an dich für diese ausführliche Waldläufer-Beschreibung.

Mit bestem Gruß: Steff

Sehr starker Einblick, Danke Larimar! Als Neuling in Guild Wars 2 hilft mir eine ausführlich und detaillreiche Beschreibung wie deine sehr viel weiter.

Eine Anmerkung für die alle die es auch nicht wissen: Nach langem Suchen habe ich rausgefunden, warum eine Fähigkeit hier fehlt: Die ist rassenspezifisch und nicht für alle Waldläufer verfügbar. Kannst du etwas unabhängiges empfehlen, für alle die keinen Asura spielen?

Hiho Steff

Ja, danke für den Hinweis… ich habe das jetzt auch gesehen und kann mir das SO nicht erklären…

Die Rüssi mit dem Attribut "Zähigkeit" ist die "des Ritters" – aber ich trage des Wüters – z.B. Kryta Armschützer des Wüters – der Skin aus dem Rüssiset-Skin des Shops…

Vielleicht liegt da der Hase begraben, daß beim Umwandeln des Skins der hintere Name verändert wurde…

Wie auch immer – ich trage Kraft/Präzision/Zähigkeit-Rüssi 😉

@Nature

Ich kenne die Fähigkeiten der anderen Rassen nicht, die da unterschiedlich sind… empfehle etwas mit dmg – am besten Flächenschaden – evtl. sogar etwas mit Heal… mußt mal schauen was Du da findest…

Gruß

Euer Larimar

Hallo Larimar,

ich muss sagen, dass mich dein Build recht ansprechend ist. Ich bevorzuge trotzdem meinen Waldi bei dem ich auch einige Punkte auf Tierbeherrschung gelegt habe. Aber in GW2 sind ja die Möglichkeiten beinahe grenzenlos.
Ich bin selber ein großer Freund der Verschlinger und nutze diese gerne. Jedoch empfehle ich den Eisbären anstatt des Braunbären, da dieser mehr Leben hat. (info aus dem GW2 Wiki) Die Unterwasserauswahl nutze ich auch.
Es stimmt aber, dass man bei dieser Textfront förmlich erschlagen wird, wenn man kurz durchscrollt. Es lässt sich trotzdem recht angenehm lesen. Nur als Tipp zur Auflockerung: Füge ein Paar Überschriften ein. ^^
Die Rüstung, die du trägst ist im übrigen die des Ritters. Die Rüstung des Wüters gibt Zustandsschaden anstatt Zähigkeit. Vielleicht hast du das Aussehen von deiner Ausrüstung verändert, wodurch sich auch ihr Name verändert.

Vielen Dank für deinen Build. 🙂

In Slot 8 hast du Strahlenfeld gepackt was aber eine Asurafähigkeit ist, welche alternative gibts dazu?

Kommentar schreiben

Auf GuildWarsCore.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.